280.965 Bachelorarbeit Diversität und Raumplanung
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, SE, 4.0h, 10.0EC
  • TUWEL Online-Kurs verfügbar ab: 01.10.2022 00:00.

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 10.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

  • Zusammenhänge zwischen den Bedürfnissen prekarisierter und "unischtbarer" Menschen und der Regionalplanung/Raumentwicklung dazu bietet, zu verstehen;
  • Unterschiede bei Verbindlichkeit, Wirkungsweise des regionalplanerischen/raumentwicklerischen Instrumentariums zu verstehen;
  • zu verstehen, warum bestimmte räumliche Angebote (u.a. Mobilität, Energie, Alltags- und Freizeitinfrastruktur) (wie) Diversitätsrelevant sind, und künftig mehr regionale/räumliche Kooperation brauchen werden;
  • all diese Erkenntnisse mit ausgeprägtem "roten Faden" in eine wissenschaftlich konsistente schriftliche Arbeit (Text, Abbildungen, Quellen) zu überführen

me2

Bild: Wo Graffiti-Sprayen erlaubt ist - Wien - derStandard.at › Panorama

Inhalt der Lehrveranstaltung

Diversität beschäftigt sich längst nicht mehr (nur) mit gender mainstreaming oder Feminismus, sondern mit vielen anderen Gruppen, deren besondere Bedürfnisse oft wenig sichtbar oder überhaupt unbekannt sind: Sehr alte und sehr junge Menschen, Menschen auf der Flucht, "Illegale", temporär lebende, Multilokale usw.: Vielfalt bedeutet, dass eine Reihe von Menschen mit unterschiedlichem rassischem, ethnischem, sozioökonomischem und kulturellem Hintergrund sowie verschiedenen Lebensstilen, Erfahrungen und Interessen am selben Ort unterschiedlich und konfliktfrei leben können.

Dafür erarbeiten wir zusammen Analysen und Planungsvorschläge, die für "den Raum" etwas spezifisches heissen müssen.

Das Bachelorseminar ermöglicht den Studierenden einen weitgehend selbstorganisierten, interaktiven und praxisorientierten Arbeitsprozess. Die Studierenden arbeiten als eine „Peergroup“, die sich gegenseitig bei der Ausarbeitung von Fragestellungen und der Erstellung der Arbeit unterstützt und berät. Die Studierenden sind gefordert, aus den gewählten Problemfeldern unterstützt durch Peergruppe und BetreuerIn, aktuelle und relevante Forschungsfragen für die individuelle Arbeit abzuleiten und auszuarbeiten.

Methoden

  • Co-creation
  • räumlich-thematisches "speed dating" zu den Themen
  • Literatur- und good practise Recherche
  • quantitative und qualitative Analysemethoden
  • Governance- und Stakeholderansätze
  • Mapping von Daten und Akteur:innen
  • Visioneering
  • Bestandsaufnahme und Recherche vor Ort in der Region der Bachelorarbeit, Interview einer raumplanerischen Erfolgsstory und deren Entwicklungsmöglichkeiten (Text und / bzw. Plan)

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Mi.09:00 - 12:0012.10.2022 - 18.01.2023Seminarraum EB EG-1 bakksem
Do.14:00 - 17:0027.10.2022Seminarraum EB EG-1 bakksem
Bachelorarbeit Diversität und Raumplanung - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Mi.12.10.202209:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 bakksem
Do.27.10.202214:00 - 17:00Seminarraum EB EG-1 bakksem
Mi.09.11.202209:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 bakksem
Mi.23.11.202209:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 bakksem
Mi.07.12.202209:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 bakksem
Mi.21.12.202209:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 reservetermin
Mi.18.01.202309:00 - 12:00Seminarraum EB EG-1 bakksem

Leistungsnachweis

  • Verfassen einer Bachelorarbeit, in welcher es um die selbständige Bearbeitung einer planungs-wissenschaftlichen Fragestellung bzw. einer Planungsaufgabe mit den im Studium erlernten Kenntnissen und Methoden geht. Die Ausarbeitung in Text und Grafik / Plan hat nach anerkannten wissenschaftlichen Regeln[1] zu erfolgen.
  • Verpflichtende Teilnahme an ca. 6 Plenums-workshops, so wie Einzel- und Gruppenterminen n.V.
  • Die Bachelorarbeit hat zu mindestens folgende Teile zu enthalten:
    • Analyse; textliche, statistische und kartografische, räumliche differenzierte Darstellungen zum IST raumbezogener Werte in einem selbstgewählten Planungsgebiet
    • textliche und planliche Darstellungen zum Entwicklungsmöglichkeiten der räumlicher Strukturen, passend zu den im IST beobachteten Prozessen, incl. Methoden-Dokumentation
  • Zwischenabgaben/uploads und ein Poster
  • Führen eines Forschungstagebuchs   
  • Endabgabe eines gedruckten Werkes

 [1] U.a. saubere Kurz- und Langzitation, geschlechtergerechte Sprache

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
15.09.2022 09:00 09.10.2022 12:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 240 Raumplanung und Raumordnung 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch