264.231 Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022S, SE, 3.5h, 5.0EC

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.5
  • ECTS: 5.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine konkrete wissenschaftliche Fragestellungen zu erarbeiten, die dazu geeigneten Methoden zu entwickeln und selbständig zu forschen. Sie können intersektionale Zusammenhänge von Gender und Migration im Forschungsfeld der Architektur und Stadt verstehen. Das Seminar führt in Grundlagenforschung und künstlerische Forschung im Feld von Architektur- und Stadtforschung ein. Die Studierenden schliessen das Seminar mit einer schriftlichen Seminararbeit von 40.000 Zeichen ab.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Image: Stadtspaziergang (c) Decolonizing in Vienna!

GESCHICHTE(N) IN DER STADT
aus feministischen, queeren, dekolonialen und migrantischen Perspektiven

Die Geschichte(n) einer Stadt sind ein umkämpftes Feld! Wie wir unsere Vergangenheit verstehen, beeinflusst, wie wir uns unsere Zukunft vorstellen können. Wessen Perspektiven und Erfahrungen aufbewahrt und weitergegeben werden, ist ein Abbild der herrschenden Machtverhältnisse unserer Gegenwart. So bedeutet zum Bespiel der Abriss des Südbahnhofs - ein Ankunftsort für viele Migrant*innen in Wien - eine große Lücke in der Geschichte der Migration der Stadt. Im Gegensatz dazu, wurde die Entscheidung einen anderen historischen Ort zu verändern immer wieder verschoben. Wie mit dem Denkmal des ehemaligen Bürgermeisters Karl Lueger, der für seine antisemitischen Ansichten bekannt ist, umgegangen werden soll, bleibt bis heute eine offene Frage.

In dem Seminar gehen wir deshalb der Frage nach, wie sich unterschiedliche Geschichte(n) in der Stadt manifestieren. Wessen Geschichte ist wo und wie zu finden? Wessen Geschichte ist abwesend? Welche Geschichte(n) haben Gewicht und von wem werden sie geschrieben? Dafür untersuchen wir die Stadt als Archiv aus feministischen, queeren, dekolonialen und migrantischen Perspektiven. Was können wir (ver)lernen wenn wir über die Geschichte(n) Stadt von diesen Positionen aus nachdenken? Was sind die Dokumente der Geschichte(n) von Frauen oder Migrant*innen in der Stadt? Wie können wir die Geschichte(n) queeren Lebens in der Stadt sichtbar machen?

Um das herauszufinden, sehen wir uns künstlerische Arbeiten an, machen Stadtspaziergänge und diskutieren Beispiele aus Bildung, Aktivismus und Kultur. Wir befragen Denkmäler, Orte und Gebäude nach ihren Geschichte(n), arbeiten mit Konzepten wie dem Narrativer Urbanismus, machen Interviews und besuchen Archive.  

Ausflüge und Beispiele:
Konferenz: Claiming Spaces 2 / WHOSE HISTORY?, Architekturzentrum Wien
Stadtspaziergang mit Decolonizing in Vienna!
Site visit: Geschichtsbaustelle Matzleinsdorferplatz mit Tomash Schoiswohl
Installation: Wer putzt die Stadt?, FLUC, Sekretariat für Geister, Archivpolitiken und Lücken
Ausstellung: Nach der Flucht. Aus Ex-Jugoslawien nach Wien - Geschichten von Geflüchteten in den 1990er Jahren, curated by Vida Bakondy and Amila Širbegović

Methoden

Die Lehrveranstaltung beruft sich grundsätzlich auf eine affirmative Pädagogik (nach Rosi Braidotti). Dabei bestehen die wesentlichsten Teile aus Text-, Buch- und Vortragsdiskussionen, Exkursionen, diskursiver Entwicklung der eigenen Fragestellung, welche auch zeichnerische Methoden involviert, sowie Workshops, die den Umgang mit wissenschaftlichen Quellen sowie das Verfassen von Abstracts praktisch einüben. Einzelbesprechungen sind zusätzlich zum Seminar möglich wenn erforderlich. 

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.10:00 - 13:0011.03.2022 - 17.06.2022Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2 - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Fr.11.03.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.18.03.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.25.03.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.01.04.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.08.04.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.29.04.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.06.05.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.13.05.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.20.05.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.03.06.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.10.06.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2
Fr.17.06.202210:00 - 13:00Seminarraum AC0440 264.231: Wahlseminar Kunst und Gestaltung 2

Leistungsnachweis

Schriftliche Seminararbeit (40.000 Zeichen)

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Wahlseminare14.02.2022 09:0021.02.2022 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

bei Bedarf in Englisch