251.917 Architekturdokumentation und Präsentation | Architekturzeichnungen
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022S, VU, 2.0h, 3.0EC

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, anhand Bauaufnahmen antiker Architektur aus der Renaissance historische Architekturzeichnungen zu lesen, zu interpretieren und ggf. mit der erhaltenen Bausubstanz zu vergleichen.

ANTIKE ARCHITEKTUREN IN DEN RENAISSANCE-ZEICHNUNGEN DER ALBERTINA (Wien)


Die Architekturzeichnungen der Renaissance stehen am Anfang der messgenauen Dokumentation und Analyse historischer Bauten. An ihnen ist die Herausbildung von noch heute gängigen Methoden sowohl der Vermessung als auch der Darstellung von Bauten nachzuvollziehen.

Neben der Fähigkeit zur Interpretation dieser historischen Zeichnungen werden den Studierenden zugleich Einblicke in Genese und Praxis der Denk- und Arbeitsweisen bedeutender Renaissance-Architekten wie Raffael, Antonio da Sangallo d.J., Vignola oder Palladio vermittelt. Im Zentrum der Lehrveranstaltungen stehen in diesem Semester allerdings anonyme, bisher kaum beachtete und  nur wenig untersuchte Zeichnungen aus deren Umfeld, die heute in den Sammlungen der «Albertina» aufbewahrt werden.

Anhand der Originalzeichnungen, die natürlich nur mit Handschuhen berührt werden dürfen, erlernen die Studierenden in der "Albertina" den Umgang mit diesen kostbaren historischen Bild- und Schriftquellen. Sie werden mit den verschiedenen Stadien der Herstellung der Darstellungen – von der vor Ort entstandenen Skizze, über die Reinzeichnung bis zur möglichen Druckvorlage – vertraut gemacht. Zugleich wird grundlegendes Wissen über Bauelemente (z.B. Säulenordnungen und Schmuckformen) und Bautypen antiker römischer Architektur (Tempel, Thermen, Triumphbögen etc.)  vermittelt..

 

Inhalt der Lehrveranstaltung


Anhand ausgewählter Zeichnungen aus dem Bestand der Wiener «Albertina» werden die dargestellten antiken Bauwerke ebenso studiert wie die Methoden ihrer Erfassung und Darstellung. Im Vergleich mit späteren Vermessungen und Darstellungen inkl. Fotografien werden diese Zeichnungen auf ihren Informationsgehalt untersucht und dabei die Anfänge der teilweise bis heute gültigen Methoden der Untersuchung, Dokumentation und Darstellung von Architektur kennen gelernt.
Da die zu behandelnden Zeichnungen von der kunsthistorischen, archäologischen und bauhistorischen Forschung bisher "vernachlässigt" wurden, sind noch zahlreiche «neue» Beobachtungen und Funde zu erwarten. Nicht zuletzt, da die Zeichner die Bauwerke zu einer Zeit dokumentierten, als diese noch weit besser erhalten bzw. sogar noch unzerstört waren.

Die Liste der zu behandelnden Bauten orientiert sich am Bestand der «Albertina», z.B.:

> Rom:

  • Kolosseum: Grundriss eines Quadranten des Erdgeschosses (Albertina, Az Rom 25), Schnitt (Albertina, Az Rom 27) und Säulenordnungen (Albertina, Az Rom 30)
  • Triumphbogen des Septimius Severus (Albertina, Az Rom 42, 43, 44)
  • Basilika des Konstantin resp. Maxentius (Albertina, Az Rom 55, 56, 57, 58)
  • Trajanssäule (Albertina, Az Rom 83)
  • Santo Stefano Rotondo (Albertina, Az Rom 98, 99)
  • Hadrians-Mausoleum (Engelsburg): Grundriss (Albertina, Az Rom 105 + Druck Labaccos)
  • Porticus der Octavia (Albertina, Az Rom 142, 143)
  • Caracalla-Thermen: Schnitte (Az Rom 172, 173, 174)
  • Diocletians-Thermen: Grundrisse, Aufrisse, Details (Az Rom 179, 180)

> außerhalb Roms:

  • 2 Grabbauten/Mausoleen an der Via Appia antica (Az Rom 202)
  • Grabbau, sog. „Tempio di Marte“ (Marstempel): Grund-/Aufriss, Schnitt, Details (Az Rom 205)
  • Ancona: Trajansbogen (präzise, detailreich) (Az Rom 227, 228)
  •  Tivoli: Rundtempel (Vermessungskizze) (Az Rom 284, 285, 286, 287)

Methoden

  • Anwendungsbasierte Auseinandersetzung mit historischen Originalzeichnungen:
  • Einführung in die Thematik (Architekturzeichnungen, Renaissance, die "Grafische Sammlung" der Albertina, historische Bauaufnahme, antike Bauten und Ruinen als Dokumentationsobjekte etc)
  • Impulsvorträge/Gastvorträge
  • Gegenüberstellung historischer und aktueller Methoden

 

 

 

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen


TERMINE:

  • Einführungsveranstaltung:
    1.4. 13:00-17:00 (online)

    https://tuwien.zoom.us/j/92302852426?pwd=eE1scjlTRzBxOXlkSHFpS1JSd0pWZz09

    Meeting-ID: 923 0285 2426

    Passwort: VP2rq8xe

  • Workshop 1:
    8.4. 13:00-16:00 Albertina
    9.4. 10:00-13:00 und 14:00-17:00 (TU oder online)

  • Workshop 2:
    22.4. 13:00-16:00 Albertina
    23.4. 10:00-13:00 und 14:00-17:00 (TU oder online)

  • Schlusspräsentation:
    29.4. 10:00-13:00 (TU oder online)

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Fr.13:00 - 17:0001.04.2022 (LIVE)zoom-LInk: siehe TISS-Beschreibung
Fr.13:00 - 16:0008.04.2022 Albertinapl. 1, 1010 WienALBERTINA-Besuch
Sa.10:00 - 17:0009.04.2022Seminarraum 251 WORKSHOP 1: 251.917 Architekturdokumentation und Präsentation | Architekturzeichnungen
Fr.13:00 - 16:0022.04.2022 Albertinapl. 1, 1010 WienALBERTINA-Besuch
Sa.10:00 - 17:0023.04.2022Seminarraum 251 WORKSHOP 2: 251.917 Architekturdokumentation und Präsentation | Architekturzeichnungen
Fr.10:00 - 17:0029.04.2022Seminarraum 251 SCHLUSSPRÄSENTATION: 251.917 Architekturdokumentation und Präsentation | Architekturzeichnungen

Leistungsnachweis

 

  • Anwesenheitspflicht bei den Vorträgen und Übungen
  • Anwesenheitspflicht bei den Besuchen in der Albertina
  • Bereitschaft zum Mitdiskutieren und Experimentieren
  • Abgabe eines "Projektpapers" (Beschreibung, Analyse, ggf. zeichnerische Auseinandersetzung ausgewählter Darstellungen)

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
21.02.2022 00:00 01.04.2022 16:00 01.04.2022 16:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch