251.887 Wahlseminar Projekt Kunstgeschichte 2
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022S, SE, 3.5h, 5.0EC

LVA-Bewertung

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.5
  • ECTS: 5.0
  • Typ: SE Seminar
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine wissenschaftliche Arbeit selbständig zu organisieren, eigenständig zu einem Thema zu recherchieren und ihre Forschungsergebnisse schriftlich und mündlich zu präsentieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

ACHTUNG: Die Anmeldung zur LVA erfolgt über das Dekanat

 

Das Wiener Wohnhaus und seine Einrichtung IV - Vom Stiftshof zum Superblock

Das Wahlseminar beschäftigt sich mit einer zentralen Bauaufgabe in Wien, dem Wohnhaus. Es ist Teil eines mehrsemestrigen Zyklus, der die Wohnhausarchitektur vom Spätmittelalter bis heute zum Thema hat. Dieser gibt einen ganzheitlichen, epochen- und typologieübergreifenden Überblick über die Entwicklung der Wiener Wohnhausarchitektur und ihrer Inneneinrichtung vom Spätmittelalter bis heute. In vier Semestern werden in chronologischer Folge unterschiedliche Wohntypologien vom bürgerlichen Wohnhaus über höfische und aristokratische Residenzen bis hin zu den Großwohnanlagen der Jetztzeit dargestellt und analysiert.

Nachdem im Wintersemester 2021/22 das Thema des familiären Wohnens in den eigenen vier Wänden (Stadthaus/Bürgerpalais, Landhaus, Villa, Siedlungshaus, Einfamilienhaus) zwischen 1800 und 2000 betrachtet wurde, richtet das aktuelle Sommersemester den Fokus auf folgendes Thema:

Vom Stiftshof zum Superblock – Das Wiener Mietshaus zwischen Biedermeier und Erster Republik

Dabei untersuchen wir eine in Wien besonders verbreitete Form des Wohnens, das verdichtete Wohnen in mehrstöckigen Wohnanlagen. Die Mieterstadt Wien weist in diesem Zusammenhang eine hohe Zahl an unterschiedlichen Typen von Zinshaustypologien auf, die typisch für die jeweilige Zeit sind.

Nach einer Kurzeinführung samt Themenvergabe werden wir uns dem Thema durch - falls möglich - gemeinsame Exkursionen und Archivbesuche nähern. Anschließend finden zwei Inputsitzungen statt, in denen mittels Vorträgen und gemeinsamer Lektüre eine Basis für die Gebäudeanalysen und Referate der Studierenden gelegt wird. Hier werden zudem Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens als auch der graphischen Präsentation besprochen. In den abschließenden Sitzungen präsentieren die Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer in Referaten ihre Ausarbeitungen, die bis Ende Juli 2021 schriftlich abzugeben sind.

ORT:  

Abhaltung der LVA in Distance-Learning mit mehreren Exkursionsterminen; die Einführung findet nach Möglichkeit im Seminarraum 257, Abt. Denkmalpflege, Stiege III, 2. Stock statt. Eventuell und je nach Möglichkeit werden weitere einzelne Präsenztermine im SEM. Raum 257, Abt. Denkmalpflege, Stiege III, 2. Stock durchgeführt.

TERMINE:

18.03.2022, 9h15-11h30: Einführung und Themenvergabe

25.03.2022, 9h15-12h30: Exkursion in Kleinstgruppen (falls möglich und unter strikter Beachtung der aktuellen Hygienevorschriften)

08.04.2022, 9h15-12h30: Einführung in die Archivlehre

22.04.2022, 9h15-11h30: Input 1 und Diskussion (Vorlesung und wissenschaftl. Arbeiten)

29.04.2022, 9h15-11h30: Input 2 und Diskussion (Vorlesung/Lektüre und graphische Aufarbeitung)

13.05.2022, 9h15-13h30: Referate und Diskussion

20.05.2022, 9h15-13h30: Referate und Diskussion

10.06.2022, 9h15-13h30: Referate und Diskussion

17.06.2022, 9h15-13h30: Referate und Diskussion

Anfang Juli 2022: Endpräsentation mit Gästen

Ende Juli 2022: Abgabe Gebäudeanalyse/Hausarbeit

Methoden

Inhaltliche thematische Einführung, Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten, Vorträge und gemeinsame Diskussion, Teilabgaben mit Korrektur, falls aufgrund der aktuellen Lage möglich: Exkursionen in Kleinstgruoppen vor Ort und in Archive, Feedback zu allen Abgaben, Endpräsentation mit Expertinnen und Experten.

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: Leitfaden zum Umgang mit Plagiaten (PDF)

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

In die Benotung der Leistung fließen folgende Kriterien mit ein

Teilnahme

Beteiligung an der Diskussion

Referat/mündlche Ausarbeitung

Abgabe einer wissenschaftlich korrekten Seminararbeit/eines umfangreichen Katalogbeitrags samt graphischer Gebäudeanalyse (funktionale, typologische und morphologische Analyse eines typischen Wiener Wohngebäudes der jeweiligen Epoche)

Die Anwesenheit bei der gesamten Lehrveranstaltung ist verpflichtend. Bei Abwesenheit ist ein entsprechender Nachweis zu erbringen (z.B. Krankmeldung). Die Anwesenheit bei der Auftaktveranstaltung am 18.03.2022 ist verpflichtend. Bei Nichtteilnahme wird der Seminarplatz weitergegeben.

 

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Wahlseminare14.02.2022 09:0021.02.2022 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 6. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Sprache

Deutsch