188.456 Virtual and Augmented Reality: Advanced Topics
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2021S, PR, 2.0h, 3.0EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: PR Projekt
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage eine individuelle Problemstellung im Bereich Virtual- und Augmented Reality zu analysieren, eine entsprechende Lösung zu konzipieren und eine prototypische Anwendung bzw. ein prototypisches Artefakt zu implementieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Innerhalb der LVA wird von Studenten, entweder einzeln oder in Kleingruppen, ein Thema im Bereich Advanced VR/AR bearbeitet.

Themen:

Die Themenbereiche beinhalten (aber beschränken sich nicht auf):

  • 3D Interaktion (z.B.: Mid-air Interaktion in immersiven Applikationen durch Hand-Tracking)
  • Multimodal User Interfaces (z.B., Integration von Sensordaten und multisensorischem Feedback wie haptik + visuell)
  • Wahrnehmungsillusionen in immersiven Umgebungen (z.B., rubber hand illusion, redirected reaching, oder redirected walking)
  • Video-see-through head-mounted displays (HMDs) für flexiblere Gestaltung der Mixed Reality Umgebung (z.B., Augmented Virtuality)
  • Verwendung von state-of-the-art Hardware (z.B., Valve Index, Vive Pro, Oculus, LeapMotion, PerceptionNeuron, Virtualizer..)

Die studenten werden aufgefordert auch eigene Ideen einzubringen.

Die bevorzugte Entwicklungsumgebung ist Unity3D (C#), mit entsprechenden Plugins, Frameworks und IDEs, je nach Thema.

Methoden

In der ersten Phase wird ein kurzes schrifliches Konzept der Anwendung/des Artefakts erstellt, welches mit den LVA-LeiterInnen besprochen wird. In der zweiten Phase werden die Hardware und Software der Anwendung entworfen und implementiert. Für die Umsetzung steht geeignete Laborausrüstung bereit, welche gegebenenfalls ausgeliehen werden kann. In der abschließenden Phase wird der Prototyp der Anwendung bzw. des Artefakts evaluiert und/oder demonstriert und in einem kurzen Demovideo präsentiert.

Regelmäßige Projektbesprechungen mit den LVA-Leitern sind vorgesehen, um entsprechendes Feedback einzuholen.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Termine im SS 2021:

  • Vorbesprechung siehe Kurstermine
  • Projektbesprechungen nach Absprache

ECTS Aufschlüsselung: 3 ECTS = 75h

15h  Konzeptausarbeitung (Recherche, Idee verfeinern, HW/SW-Konzept erarbeiten)
55h  Implementierung des Alpha Prototyp
  4h  Vorbereitung Präsentation/Demo und Video
  1h  Präsentation von Konzept und Prototyp
------
75h

Vortragende Personen

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.14:00 - 15:0004.03.2021 Zoom: https://tuwien.zoom.us/j/96775562419 (LIVE)Vorbesprechung

Leistungsnachweis

Die Bewertung des finalen Prototyps  zum Zeitpunkt der Präsentation/Abgabe trägt hauptsächlich zur Benotung bei (ca. 80%). Weiters fließen auch die Qualität und Vollständigkeit von Konzept und Video in die Beurteilung ein (jeweils ca. 10%).

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
18.01.2021 00:00 18.03.2021 23:00 21.03.2021 22:00

Zulassungsbedingung

Die bzw. der Studierende muss zumindest 1 Lehrveranstaltung(en) aus folgender LVA Liste positiv absolviert haben:

Curricula

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Voraussetzung sind die VO + UE Virtual and Augmented Reality oder entsprechende Vorerfahrung im Bereich VR/AR.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Sprache

bei Bedarf in Englisch