164.339 Qualitatives Analytisches Praktikum
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2022W, LU, 4.0h, 4.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 4.0
  • ECTS: 4.0
  • Typ: LU Laborübung
  • Format der Abhaltung: Präsenz

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, chemische Reaktionen und chemische Gleichgewichte (Säure/Basen, Fällung, Redox, Komplexbildung) zu verstehen und zeilgerichtet einzusetzen, um Kationen und Anionen in wäßriger Lösung aufzutrennen und nachzuweisen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Einführung in den Kationentrennungsgang und die dazu gehörigen Nachweisreaktionen. Identifikation von Kationen und Anionen nach dem Schema des Kationentrennungsgangs und durch Anwendung von Einzelionen-Nachweisen auf lösliche Einzelsubstanzen und Mischungen zunehmender Komplexität.

Methoden

Praktische selbständige Arbeit im Labor unter Betreuung von AsitentInnen und TutorInnen.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Aufgrund der geringen zu erwartenden TeilnehmerInnen-Zahlen und um den Jänner 2023 als Ausweichtermin für das Quantitative Analytische Praktikum freizuhalten, erfolgt die nächste Abhaltung des Qualitativen Analytischen Labors erst im SS 2023 in zwei Kursen zu je bis 60 TN Kapazität.

 

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Beurteilung aufgrund des Erfolgs bei der praktischen Arbeit, beim Einführungstest und aufgrund des Gesamteindrucks bei der Betreuung.

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
02.09.2022 00:00 29.09.2022 23:59 29.09.2022 23:59

Anmeldemodalitäten

über TISS

Zulassungsbedingung

Die bzw. der Studierende muss zumindest 1 Lehrveranstaltung(en) aus folgender LVA Liste positiv absolviert haben:

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 290 Technische Chemie 2. Semester

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Die positive Ablegung der Prüfung über die VO "Analytische Chemie I" (164.053) ist Voraussetzung.

Ausreichende Deutschkenntnisse sind erforderlich, da die Arbeitsvorschrift nur auf Deutsch erhältlich ist.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Deutsch