164.164 Hochleistungskeramik
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, VO, 3.0h, 4.5EC
Lecture TubeTUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 4.5
  • Typ: VO Vorlesung
  • LectureTube Lehrveranstaltung
  • Format der Abhaltung: Distance Learning

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, die chemischen und physikalischen Grundlagen wichtiger Eingenschaften von Hochleistungskeramiken zu verstehen und nachvollziehen zu können, welche Materalien für welche Anwendungen am besten geeignet sind. Weiter kann Wissen zu den wichtigsten Methoden der Keramikcharakterisierung und Keramikverarbeitung in die Praxis übertragen werden.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Teil I (gemeinsam mit Teil I von Keramische und metallische Materialien ), J. Fleig, 2 SWS:

- Einführung, Definition der Hochleistungskeramik, technische und wirtschaftliche Bedeutung, Anwendungsfelder.

- Wichtige keramische Werkstoffe (Al2O3, ZrO2, ZnO, PZT, BaTiO3, Ferrite, SiC, AlN, u.v.a.), ihre Kristallstruktur und ihre elementaren Struktur-Eigenschafts-Beziehungen; Defekte in Keramiken und deren Zusammenhang mit Eigenschaften.

- Folgerungen aus der Realstruktur für Herstellung, Sintern und Stabilität/Reaktivität von Keramiken

- Eigenschaften und Anwendungen von keramischen Werkstoffen: mechanische, elektrische, dielektrische, thermische, optische, etc. Eigenschaften und Grundprinzipien der Materialauswahl für Anwendungen z.B. in Kondensatoren, Varistoren, Magneten, Kugellager, Zahnersatz, Sensoren, usw.

Teil II, M. Weil, 1 SWS:

- Technologie der Keramikherstellung (z.B. Festkörperreaktion, Hydrothermalsynthese, Polymer-Precursor-Route, usw.) - Pulver-/Keramikcharakterisierung

- Technologie der Keramikverarbeitung (herkömmlich: Pressen, CIP, HIP, HP, Schlickerguss, Extrudieren, Foliengießen und neue Formgebungsverfahren), Grundregeln der Verarbeitung von keramischen Werkstoffen.

Methoden

Vorlesung, primär mit Tafelaufschrieb (Teil I) bzw. Powerpoint Folien (Teil II)

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Teil I der VO (bei J. Fleig):  Videoaufnahmen der VO und Skript ab ca. Mitte Oktober in TUWEL

Teil II der VO (bei M. Weil): Videoaufnahmen der VO im Jänner 2021 in TUWEL

=> keine Fixtermine

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Teil 1: Absolvierung einer schriftlichen Prüfung (Dauer 2 Stunden), Termine ca 1 mal monatlich. Ab Dezember 2020 bis auf weiteres online-Prüfungen über TUWEL; Anmeldung in TUWEL bei den dort eingerichteten Prüfungsgruppen. Weitere Infos in TUWEL

Teil 2: Mündliche Prüfung nach Absprache

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
31.08.2020 00:00 29.09.2021 00:00

Curricula

Literatur

Skript von Teil I

Sprache

Deutsch