057.024 Radiochemie 2 Radiopharmazeutische Chemie
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2020W, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, gängigen Techniken der Nuklearmedizin (SPECT, PET, Radionuklidtherapie, Radioimmunotherapie) zu verstehen, und erhalten einen Überblick über medizinisch eingesetzte Radioisotope, deren Eigenschaften und Herstellungsmethoden. Anhand von Beispielen aus Klinik und Forschung erlangen Studierende Wissen über radiopharmazeutischen Diagnostika und Therapeutika, sowie deren radiochemische Synthesestrategien.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Grundlagen, Nuklearmedizinische Verfahrenskunde (Diagnostische Verfahren PET SPECT, Therapeutische Verfahren, experimentelle Verfahren), PET Radioisotope und deren Chemie (Fluor-18, Kohlenstoff-11, Gallium-68,...), SPECT-Radioisotope und deren Chemie (Technetium-99m,...), therapeutische Radioisotope und deren Chemie (Iod-131, Lutetium-177, Alpha-Emitter), Qualitätskontrolle von Radiopharmaka, Entwicklung von Radiopharmaka (vom Target zum Tracer), Molekulare Bildgebung in der Arzneimittelentwicklung

Methoden

Vortrag und geführte Mitarbeit

Prüfungsmodus

Mündlich

Vortragende Personen

Institut

Leistungsnachweis

Zum Leistungsnachweis ist am Ende der VO eine mündliche Prüfung zu absolvieren

LVA-Anmeldung

Nicht erforderlich

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 490 Technische Chemie

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch